Yahari Ore no Seishun Love Come wa Machigatteiru [Review]

Yahari Ore no Seishun Love Come wa Machigatteiru. - 04

Der Anime ist eine Adaption der gleichnamigen LN von Watari Wataru und wurde von Brain Base produziert.

 

Dem Titel und der Charakterbesetzung nach dürften viele auf eine typischen High School Romance/Comedy tippen allerdings ist das nicht so wirklich der Fall denn diese Serie geht nicht in die typische Richtung für dieses Setting.

 

Die Story basiert rund umHikigaya, einen Jungen der ein totaler Außenseiter und Einzelgänger ist, und das mit voller Absicht, gemeinsam mit Yuigahama und Yukinoshita bildet er das Protagonisten Trio dieser Serie.

 

Die Charakterentwicklung und speziell die Kommunikationen zwischen Hikigaya und Yukinoshita machen diesen Anime zu der etwas anderen RomCom sowie natürlich auch der Kontrast und das einzigartige Verhalten der einzelnen Protagonisten zueinander und zum restlichen Cast.

 

Trotz der etwas merkwürdigen Ansicht zum Leben von Hikigaya ist er immer bereit anderen zu helfen auch wenn er das in seiner eigenen Art und Weise macht die nicht unbedingt immer sehr nett ist und die man leicht in den falschen Hals bekommt. Trotzdem ist er sehr effektiv und einer der Punkte die hier sehr interessant sind ist diese etwas andere Ansicht geschildert zu bekommen.

 

Die Animation war größtenteils gut gemacht, bis auf ein paar Folgen wo es kleine Mängel im Charakterdesign gab die aber auch nicht besonders ins Gewicht gefallen sind. Die Musik fand ich sehr passend und speziell das OP war sehr gut gewählt, das ED dafür fand ich weniger passend aber das ist wohl Ansichtsache.

 

Natürlich kann auch hier nicht auf Fanservice verzichtet werden und es gibt die obligatorischen Folgen mit Badeanzug etc. diese sind allerdings nicht zu exzessiv ausgefallen und wurden ansprechend integriert.

 

Die Story an sich ist jetzt nicht das was sich von andren Serien dieses Genre hervorhebt, es sind hier definitiv die Charaktere und die Entwicklung die sie durchmachen. Speziell Hikki und seine etwas strange Art das Leben zu sehn und mit seinem sozialem Umfeld umzugehen sind einfach sehr gut gelungen. In Verbindung mit Yukinoshita die zwar das hübscheste Mädchen ist, aber nicht diese typische Rolle des populären Highschool Girls spielt sondern mit ihrem eiskalten und vornehmen Auftreten auf eine andre Weise heraussticht.

Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>